Monthly ArchiveSeptember 2018

Der Sinn des Spiels in 1 Satz

Du hast in Onlinecasinos beim Blackjack gewonnen, wenn dein Blatt höher als das des Kartengebers, die Wertung 21 aber nicht überschreitet.

Das Spiel

Das hört sich gar nicht so schwierig an, oder? Wenn du wissen willst, wie die Wertung 21 zustande kommt, musst du einfach ein bisschen weiterlesen. Das Grundwissen über Black Jack, oder Black Jack ist fundamental, denn viele Spiele lehnen sich an das Konzept an. Die Augenkarten zählen die Ziffern, die auf ihnen stehen. Alle Hofkarten (Bube, Dame und König) sind 10 Punkte Wert. Dem Ass wurde eine besondere Funktion zuteil, du kannst dir aussuchen, ob es elf oder einen Punkt zählen soll. Es gibt zwei Wege, wie du beim Blackjack gewinnen kannst. Den ersten Weg, haben wir dir im ersten Satz schon beschreiben, dabei ist es gleichgültig, was deine Mitspieler auf der Hand haben. Darüber hinaus hast du gewonnen, wenn der Croupier über die 21 hinausgeschossen ist. Jeder Spieler, der in diesem Fall noch im Rennen ist, hat gewonnen. Wenn der Croupier ein Blackjack hat, also 21 Punkte, hast du automatisch verloren, es sei denn, du hast ebenfalls 21 Augen auf deinem Blatt. Insgesamt können sechs Spieler an einem Blackjack-Tisch Platz nehmen, der Croupier sitzt allen Mitspielern gegenüber.

Der Ablauf

Im Online Casino beginnt das Spiel direkt, nachdem du dir einen Tisch gesucht hast. Möchtest du an Blackjack-Turnieren, wie im CasinoEuro, teilnehmen, kann es sein, dass du ein paar Minuten warten musst, bis dein Tisch voll belegt ist. Sobald du deine Jetons erhalten hast, kannst du deine Wetten setzen. Achte dabei bitte auf die Mindest- und Höchstwetteinsätze. Bist du soweit, klickst du auf “Karten austeilen”, oder so etwas in der Art. Du erhältst zwei Karten, für gewöhnlich ist das Bild bereits aufgedeckt, der Kartengeber erhält selbst ebenfalls zwei Karten, von denen eine aufgedeckt und eine verdeckt ist. Jetzt zählst du deine Punkte zusammen, guckst dir die Karte an, die der Geber hat und entscheidest, ob du noch eine Karte ziehen möchtest, um näher an die 21 zu kommen, oder nicht. Ist die aufgedeckte Karte des Croupiers ein Ass, prüft die Software automatisch die andere Karte. Handelt es sich um eine Zehnerwertung, werden augenblicklich alle Beträge eingezogen. Du kannst beim Blackjack, das heißt übrigens “schwarzer Bube bzw. Pik Bube” zwischen fünf Aktionen wählen, normalerweise findest du die entsprechenden Buttons am unteren Rand deines Monitors oder den Touchpad auf dem Smartphone (Mehr Info dazu – klicken Sie hier). Bei “Hit” nimmst du eine weitere Karte, bei “Stand” hast du dich für diese Runde auf dein Blatt festgelegt. Ferner hast du die Möglichkeit des “Double Down”, wobei du deinen Einsatz verdoppelst, eine weitere Karte ziehst und falls es eine weitere Runde gibt, aussetzt. Bei einem Split kannst du ebenfalls deinen Einsatz verdoppeln, eröffnest aber eine weitere Hand, mit der du spielst. Du verdoppelst praktisch deine Chancen. “Surrender” bedeutet so viel wie Kapitulation. Du bekommst die Hälfte deines Einsatzes zurück und scheidest freiwillig aus der aktuellen Runde aus. Wenn du also genug Karten gezogen hast und mit deinem Blatt zufrieden bist, teilst du das dem Live Dealer mit, und die Runde geht zu dem nächsten Spieler. Ja, du hast richtig gelesen, du kannst bereits in vielen online Casinos mit echten Kartengebern Blackjack spielen. Zum Schluss spielt der Croupier seine letzte Karte. Der Croupier muss nach den Hausregeln spielen, das heißt, egal was die anderen Spieler haben, hat er weniger als 17 Augen, muss er eine weitere Karte ziehen. Die Auszahlung erfolgt am Ende der Runde automatisch, die Karten werden eingesammelt und eine neue Runde beginnt.